Logo DWPN

News
Add to favourites



Monographie „Unter uns? Kulturelle Vielfalt in Europa“

Angeregt wurde die Publikation durch das 22. Schlesienseminar, das im Herbst 2017 unter dem Leitthema „Die kulturelle Vielfalt Europas und die damit zusammenhängende Dichotomie ‚Wir und die Anderen‘“ veranstaltet wurde.

Das Schlesienseminar gehört zu den wichtigsten Initiativen, die sich der schlesischen und deutsch-polnischen Thematik in Oberschlesien widmen. Es ermöglicht Treffen und den gegenseitigen Austausch von Wissenschaftlern aus Polen und dem Ausland, von Vertretern der deutschen Minderheit und der polnischen Mehrheitsbevölkerung aus der Region.

Europa ist ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen, Traditionen und Religionen. Die kulturelle Vielfalt in einzelnen Staaten und Regionen stellt ihr essentielles Element dar und ist Teil des europäischen kulturellen Erbes.

Aufgrund der massiven Migrationsbewegungen aus dem Nahen Osten in das Gebiet des Alten Kontinents in den letzten Jahren nimmt die kulturelle Vielfalt in Europa eine neue, besondere Gestalt an. Die einzelnen europäischen Nationen stehen vor der Frage, wer fremd und wer vertraut ist, und warum Fremdheit so häufig von Angst und Unsicherheit begleitet wird. Europa muss in der heutigen Zeit wieder aufs Neue lernen, Fremdheit zu integrieren, um aus ihr im Rahmen der europäischen Gesellschaften und kulturell vielschichtigen Gemeinschaften Positives zu schöpfen. Nur so kann Fremdheit in Zukunft zu etwas Vertrautem, zu einem bereichernden Teil der vorhandenen Vielfalt und zu einem Herausstellungsmerkmal europäischer Gesellschaften werden.

Wir laden Sie dazu ein, sich mit der Lektüre des vorliegenden Sammelbandes den verschiedenen Aspekten von Fremdheit zu nähern.

Die deutsche Version der Publikation als PDF-Format finden Sie unter PUBLIKATIONEN




« zurück



UNTERSTÜTZER